attraktivundpreiswert 2006 - 2017
German  English
ZdI - Wuppertal am 01.09.06

"Attraktivundpreiswert" wird Vize-Landesmeister NRW

Bericht über die Vorbereitungszeit und den Wettbewerbstag In den drei Wochen nach den Ferien hat sich vieles getan. Wir haben unseren Roboter noch einmal umgebaut. Man kann sagen, dass er nun "quadratisch- praktisch-gut" ist. Diese Verkleinerung schaffte uns eine bessere Gewichtsverteilung als bei dem Vorläufermodell. Außerdem bekam unser Roboter noch einen Namen. Wir tauften ihn nach unserem Team-Coach Klaus Rätz auf "Santa Kläuschen". Dieser Name sorgte beim Radiointerview, zwei Tage vor dem Wettbewerb am 30.08.2006, sowie auch in Wuppertal für Begeisterung. So fuhren wir am Freitag, den 01.09.2006, mit dem Zug nach Wuppertal. Aus unserer Sicht waren wir optimal vorbereitet, so hatten wir doch in den letzten Wochen noch jeden Tag 2 extra Stunden eingelegt. Aber gleich bei der Vorbereitungszeit zeigte sich unser Santa Kläuschen wieder einmal als "Problemroboter". Schon am Tag zuvor, am Donnerstag, mussten wir einen Motor wechseln. Auch in Wuppertal, 20 Minuten vor Beginn unseres ersten Durchlaufs, mussten wir den Roboter auseinander bauen um den nächsten Motorschaden zu beheben. Als dies dann erledigt war, konnten wir die letzten Feinabstimmungen vornehmen. Santa Kläuschen fuhr nun wie in seinen besten Zeiten. Dies zeigte er auch sofort im ersten Durchlauf. In diesem Durchlauf kamen wir knapp, mit 260 Punkten , an unseren in Meschede aufgestellten Landesrekord heran. In den nächsten beiden Durchläufen lief allerdings nicht alles so, wie wir es uns erhofft hatten, aber die 260 Punkte aus dem ersten Durchlauf reichten, um ins Finale beim Landeswettbewerb einzuziehen. Leider ist das Finale aus unserer Sicht auch nicht ganz optimal verlaufen. Wir waren ratlos, als wir sahen, was der Roboter diesmal machte. Es reichte so leider nur zum 2.Platz. Zuerst war die Enttäuschung bei uns ziemlich groß, denn die meisten von uns waren schon mit dem Wunsch angetreten, zu gewinnen. Schließlich erfuhren wir, dass auch wir, als Zweitplatzierter, ein neues LEGO-Mindstorm-Set gewonnen hatten, eine tolle Urkunde bekamen und einen schönen, attraktiven Pokal bekamen. So waren wir doch wieder einen "Preis wert". Als wir am Freitag noch hörten, dass wir am Abend als einziges Team im WDR-Fernsehen zu sehen waren, waren wir schon wieder etwas besser gelaunt. Unsere super Teamstimmung kehrte schließlich mit den zahlreichen Zeitungsartikeln und Berichten in der Westfalenpost und auf der Radio MK Homepage wieder. Nun erwarten wir mit Spannung die neuen Aufgaben der First Lego League 2006!!!
von Markus Fleige