attraktivundpreiswert 2006 - 2017
German  English
FLL 07/08 - Minneapolis Tag 6/7 - Reise in die Zukunft

Nach dem anstrengenden Wettbewerb gönnten wir uns in unserer letzten Nacht in Minneapolis doch eine Stunde mehr Schlaf ;-) Auf das anschließende Frühstück mit "Smoothies" und "Farm Fresh Platters" folgte die Koffer-Pack-Aktion. Markus war bereits schon vor dem Frühstück mit Jim, der uns zu Beginn vom Flughafen abgeholt hat, in Kontakt, denn dieser hatte uns Bilder vom Wettbewerb geschickt. Auf die Bitte nach Bildern in höherer Qualität für unsere Homepage bat er uns noch ein letztes Treffen vor unserem Abflug an. Davon waren wir sehr begeistert, da wir so die wenige Zeit, die uns am Sonntag noch blieb, sinnvoll nutzen konnten.
Nachdem wir im Hotel ausgecheckt hatten und uns von "Deb" - der Veranstalterin - verabschiedet hatten, fuhren Einige von uns mit Jim und dem Gepäck zum Flughafen, der andere Teil des Teams folgte mit der "Light-Rail-Bahn". Angekommen im Flughafen checkten wir schon einmal ein und gaben so schon einmal unsere Koffer auf. Im Anschluss fuhren wir alle - 11 Personen - mit Jim in einen nahe liegenden Park, indem er uns dort einen Wasserfall zeigte und noch einige schöne Fotos, sogar Einzelportraits, von uns machte (wir werden noch eine Bildergalerie zum Wettbewerb veröffentlichen, wenn wir alle Bilder, auch die von Jim, bekommen haben). Jim (unten im Bild mit dem Deutschlandhut) überraschte uns anschließend mit einem kleinen "Barbecue", welches er zwischenzeitlich auf dem Parkplatz für uns vorbereitet hatte. Wieder einmal waren wir von der Gastfreundschaft der Amerikaner begeistert, sogar Fleisch für Hamburger wurde extra gegrillt. Unser USA-Trip endete wie er angefangen hat - mit einer Begegnung mit Jim ;-).





















F�r uns war dieser Abschluss sehr sch�n, denn so konnten wir das herrliche Wetter in Minneapolis vor unserem Abflug genie�en konnten. Um 17:14 Uhr - vielleicht war es auch 13 nach - startete dann unsere "Reise in die Zukunft".
Der gestaltete sich auf jeden Fall interessanter als der Hinflug, denn �berall schaute man auf unseren gold-gelben Pokal und stellte Fragen nach dem Grund f�r diese aufeinander gebastelten Legosteine. Im Flug von Detroit nach D�sseldorf wurden wir vom Captain zu unserem Erfolg gratuliert. Eine besondere Ehre, auch wenn das halbe Team davon nichts mitbekommen hat. �ber den Wolken programmierten wir unseren Roboter f�r eine Geradeausfahrt bis Touchsensorber�hrung, um ihn von Vanni zu Markus fahren zu lassen. Die meisten waren von unserem Roboter und dem Team begeistert und um 11:45 Uhr deutscher Zeit landeten wir in D�sseldorf.
Herr Dr. Maler hatte sein Versprechen, die ganze Schule zum Flughafen zu schleppen, allerdings nicht einhalten k�nnen. Daf�r wurden wir aber mit Sekt und Musik von unseren Eltern und Verwandten im Flughafen empfangen, ein sehr sch�nes Gef�hl. Damit ist unsere Reise in die USA jetzt auch schon wieder vorbei, unsere erfolgreichste Reise bisher, denn wir konnten noch nie einen internationalen Wettbewerb gewinnen. Langweilig wird uns allerdings nicht, denn Radio-MK hat uns schon ins Studio zu einem Live-Interview eingeladen. Au�erdem werden wir in den n�chsten Tagen auch noch Bilder vom Wettbewerb online stellen.