attraktivundpreiswert 2006 - 2017
German  English
WRO 2009 - Bericht Bocholt

Kein Glück für Hannelore
Leider nicht in Korea

Früh los ging es am Samstagmorgen für die Robotergruppe Attraktivundpreiswert und ihrem Coach zur Fachhochschule Bocholt. Es war das erste Mal, dass das Team ohne einen fertigen Roboter zu einem Wettbewerb fuhr, denn dieser musste erst am Wettbewerb gebaut werden.
Mit Spannung wurde zusätzliche Regeländerung am Beginn der Bauphase für den Roboter erwartet, dann die Erleichterung: Hannelore konnte so, wie geübt, gebaut werden und musste nur etwas umprogrammiert werden. Nach der ersten Bauphase war Hannelore voll funktionstüchtig und erreichte im ersten Robotermatch den zweiten Platz aller Teams. Es folgte die Coaching- und anschließende Umbauphase, indem das Team überlegen musste, wie die fünf Punkte zum ersten Platz aufgeholt werden sollten. Zusammen mit ihrem Team-Coach entschiedenen sich Marah, Max und Lukas eine zweite neue Taktik auszuprobieren. Letztendlich kam diese im zweiten Match dann doch nicht zum Einsatz und wieder versuchte man die 4 Bälle, davon zwei mehrmals, richtig auf dem Spielfeld umher zu schieben. Die Spielfelder waren allerdings sehr uneben, sodass die Bälle nach der ersten Berührung gerne einmal eine unberechenbare Kurve über dem Spielfeld machten. Etwas Pech, dass Hannelore am Ende das gute Ergebnis aus dem ersten Lauf nicht noch einmal verbessern konnte und die WBG-Roboterer hinterher sogar auf dem 5. Platz zurückfielen.

Gewonnen hat das Team Blue NXT aus Beckum (bei Hamm), mit denen drei von Attraktivundpreiswert gerade auch den eigenen Roboterwettbewerb  die NXTraNight organisieren. So kann man sich über am Ende doch noch über einen etwas chaotischen, aber schönen Tag, wie ihn Coach Markus Fleige beschreibt, freuen! Mehr Informationen zu allen Roboteraktivitäten am WBG gibt′s auf www.aup4ever.de!

von Markus Fleige